Neumarkerin vorn im Sachsenvergleich

Die zwölfjährige Sara Berg glänzt mit der Bestnote im Fach Physik. Pausenloses Büffeln über Schulbüchern ist jedoch nicht ihre Sache.

Neumark.

Zählt Sara Berg aus Neumark ihre Lieblingsfächer auf, bleibt sie fernab der Klischees: Physik und Mathe stehen auf der Beliebtheitsskala der Zwölfjährigen ganz oben. Diese naturwissenschaftlichen Fächer liebt sie. Die Note Eins ist ihr sicher, und ihr gelang, was sonst kaum einer schafft: Als einzige in Westsachsen erreichte sie bei der Vergleichsarbeit Physik der siebten Klassen volle Punktzahl. Neun Aufgaben waren in 45 Minuten zu lösen. Abgefragt wurde das Wissen der gesamten sechsten Klasse.

Physiklehrer Bernd Kleber zählte auf: "Es wurden Fragen aus verschiedenen Wissensgebieten gestellt. Verstehendes Lesen, ein Experiment gehörte dazu, etwas aus der Wärmelehre, Lichtbrechung, Diagramme auswerten, physikalische Größen zuordnen." Die Zwölfjährige erreichte als einzige ihrer Schule die Bestnote. "Es gab noch einige mit Note Zwei. Das ist auch ein gutes Ergebnis", so Kleber. Nur 50 Schüler in Sachsen erreichten die Note Eins, so Fachberater Bernd Högner. Er kam kürzlich nach Neumark, um Sara Berg zu diesem Bestergebnis zu gratulieren und sagt: "Es ist selten, dass dieses Ergebnis erreicht wird."

Auch für Physiklehrer Kleber und Schulleiter Günter Franke sind das die Sternstunden ihrer Lehrertätigkeit. Zwei weitere Schülerinnen der Neumarker Schule erreichten in den zurückliegenden Jahren bei überregionalen Vergleichen ähnlich gute Ergebnisse.

Dass Sara Berg eine gute Arbeit abgeliefert hatte, war ihr schon nach Schreiben des Tests klar. "Aber dass ich volle Punktzahl habe, das hat mich dann schon überrascht", sagte sie.

Die naturwissenschaftliche Begabung hat sie von ihren Eltern sozusagen in die Wiege gelegt bekommen. "Meine Eltern waren auch gut in diesen Fächern", erzählte sie. Das Mädchen ist kein Strebertyp, ganz im Gegenteil: "Lernen muss ich kaum etwas. Wenn ich den Stoff einmal gehört habe, dann habe ich ihn auch verstanden", sagte sie. Ihre Freizeit verbringt sie daher auch nicht büffelnd über Schulbüchern, sondern lieber beim Reiten oder Lesen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...