"Pusteblumen"-Kinder lernen alles über die Äpfel

Der Safranapfel wurde vor 300 Jahren in Waldkirchen gezüchtet. Sächsische Pomologen kürten in zur Sorte des Jahres 2017. Ein Bäumchen der Sorte wird nun in einer Projektwoche gepflanzt.

Waldkirchen.

Alles um das vielseitige Thema Apfel dreht sich in dieser Woche im Awo-Kindergarten "Pusteblume" in Waldkirchen: Angesagt ist Apfeldruck, auch Äpfel malen, Apfellieder singen, Apfelkuchen backen, Apfelmus kochen und Apfelsaft pressen ... Katrin Graupner, die Leiterin der Einrichtung, sagt dazu: "Wir machen eine solche Projektwoche jedes Jahr, aber eigentlich erst im Oktober, wenn Apfelzeit ist."

Doch dieses Jahr steht zusätzlich ein besonderes Ereignis in das Haus: Im Garten der Einrichtung soll am Freitag ein Apfelbäumchen gepflanzt werden, aber nicht irgendeins, sondern eines der Sorte Safran. In Waldkirchen vor etwa 300 Jahren gezüchtet, hat sich der Safranapfel bis heute erhalten.

Die sächsischen Pomologen haben den Safranapfel zur Sorte des Jahres 2017 gekürt und wollen nun gemeinsam mit den Kindern das Ereignis gebührend würdigen. Vertreter des sächsischen Pomologenvereins und des Obstbauervereins Waldkirchen kommen zum Pflanztermin in den Kindergarten. Dort pflanzten die Mitglieder des hiesigen Obstbauvereins vor Jahren schon eine andere typische Sorte aus der Heimat: die Sächsische Renette. Diese Sorten reifen aber erst im Herbst.

"Für unser Projekt verwenden wir vornehmlich Weizenäpfel, auch Augustäpfel genannt", sagt Katrin Graupner. Trotz aller Neuzüchtungen schmecke diese alte Sorte immer noch am besten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...