Holzgestalter macht auch Labyrinth-Türme möglich

Im SOS-Kinderdorf in Zwickau entstand ein bemerkenswertes Spielgerät. Maßgeblichen Anteil an dem Projekt hatte Stephan Drese aus Fraureuth.

Fraureuth.

Das SOS-Kinderdorf in Zwickau ist eine der Institutionen, die man aus dem sozialen Gefüge der Region nicht wegdenken kann. Die Atmosphäre ist offen, aber zugleich geschützt, seit nunmehr 25 Jahren wachsen Kinder aus teils schwierigsten Verhältnissen dort auf. In den vergangenen Wochen bekam der Spielplatz der Einrichtung qualifizierte Verstärkung mithilfe eines Fraureuthers. Der Holzgestalter Stephan Drese zeichnete für die Umsetzung eines komplexen Holzbaus verantwortlich.

Ausgangspunkt für das in jeder Hinsicht Aufsehen erregende Projekt waren zwei Wünsche der Kinder. "Sie wollten eine überdachte Bühne und ein Labyrinth", sagt Stephan Drese. Diese Wünsche trafen allerdings auf den harten Boden der Realität, namentlich das Baurecht. "Für die überdachte Bühne wäre eine Baugenehmigung notwendig gewesen. So wurde aus der überdachten Bühne eine offene", sagt der Holzgestalter, der in Seelingstädt seine Werkstatt hat und bei diesem Projekt auf die Hilfe des freien Gestalters Tom Thomas zurückgriff. "Wir haben ein Modell im Maßstab 1:25 gebaut und das den Kindern vorgestellt."

In der Einrichtung dauerten die Arbeiten laut Drese etwa eine Woche, die Bauteile seien zuvor in der Firma etwa einen Monat lang vorgebaut worden. Wir haben locker drei oder vier Kubikmeter Holz verbaut", sagt Drese. Als Material kamen Eichen- und Rubinienhölzer in die engere Wahl. "Wir haben neulich einen Spielplatz abgebaut, der mit diesen Hölzern gebaut worden war, der hielt ungefähr 30 bis 35 Jahre", sagt Drese.

Das Spielgerät können die Gäste des Geburtstagsfestes des SOS-Kinderdorfs am Samstag in Augenschein nehmen. Holzgestalter Drese hat sich jedenfalls vorgenommen, bei dem Fest vorbeizuschauen und sein Werk "im Einsatz" zu sehen.

Das Familienfest des SOS-Kinderdorfes, Rottmannsdorfer Straße 43 in Zwickau, beginnt am Samstag um 13 Uhr.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...