Buchtipp: Lachen mit und über Karl Marx

Der grauhaarige Charakterkopf mit Rauschebart gehört als Porträt seit Jahrzehnten zur Pop-Art wie Marilyn Monroe oder Che Guevara. Das haben schon die Beatles auf ihrem legendären Album "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band" von 1967 erkannt. Auf dem Cover steht Karl Marx einträchtig neben dem Komiker Oliver Hardy (der Dicke von "Dick und Doof"). Nun sind im Eulenspiegel-Verlag in einer Neuauflage 600 Karikaturen, Poster und Bilder mit und über Marx erschienen. Gewitzt-lustige und eher grüblerische Spottblätter vereint der Band "Grüß Gott! Da bin ich wieder", der von Rolf Hecker, Hans Hübner und Shunichi Kubo herausgegeben wurde. Die politischen und sozialen Porträts setzen sich mit dem philosophischem Schaffen von Marx auseinander, der Rezeption des Werkes, der Rolle in den sozialen Kämpfen, natürlich auch mit Marx privat. In den Arbeiten spiegeln sich 150 Jahre Wirkungsgeschichte wider. Marx zum Lachen - auch mal ein Ansatz, um über ihn nachzudenken. (slo)

Buchtipp:

Rolf Hecker (Hrsg.): "Karl Marx. Grüß Gott! Da bin ich wieder!". Karl Marx in der Karikatur.

208 Seiten, mehr als 600 Abbildungen

Eulenspiegel-Verlag

25 Euro

ISBN 978-3-359-01354-9

Dieser Beitrag erschien in der Wochenend-Beilage der Freien Presse.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...