Werbung/Ads
Menü
Eine Demonstrantin trommelt auf einer Trommel mit Verdi-Logo.

Foto: Hauke-Christian Dittrich

Warnstreik bei Leipziger Verkehrsbetrieben

erschienen am 13.04.2018

Leipzig (dpa/sn) - Der Warnstreik bei den Leipziger Verkehrsbetrieben hat am Freitagmorgen den Nahverkehr lahmgelegt. Seit 3.00 Uhr hätten etwa 300 Mitarbeiter die Arbeit niedergelegt, teilte die Gewerkschaft Verdi mit. Im Laufe des Tages rechne der Verdi-Streikleiter mit insgesamt 700 Streikenden. Bis 14 Uhr am Freitagnachmittag sollen die Busse und Bahnen in den Depots bleiben. Danach sollen die Mitarbeiter ihre Arbeit wieder aufnehmen. Wann der Nahverkehr dann wieder planmäßig verläuft, war zunächst nicht bekannt.

Bei den vergangenen Tarifverhandlungen am 9. April hatte der Arbeitgeber ein Angebot vorgelegt. Die Gewerkschaft war damit aber unzufrieden. Verdi fordert für die Beschäftigten unter anderem eine wöchentliche Arbeitszeit von 38 Stunden bei vollem Lohn, mindestens 12 Stunden Ruhezeit zwischen den Diensten und dass die Qualifizierung zum Berufskraftfahrer während der Arbeitszeit gemacht werden kann.

 
© Copyright dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 18.04.2018
Mario Ulbrich
Leichenfund in Aue

Im Bereich der Erdmann-Kircheis-Straße in Aue ist am Mittwochvormittag eine Leiche gefunden worden. ... Galerie anschauen

 
  • 18.04.2018
Harry Härtel
Großrazzia: Auch Bordelle in Chemnitz und Zwickau durchsucht

Bei einer bundesweiten Großrazzia der Bundespolizei sind am Mittwochvormittag auch zwei Bordelle in Chemnitz und Zwickau durchsucht worden. ... Galerie anschauen

 
  • 14.04.2018
Eckardt Mildner
Streetfood-Festival in Freiberg

Auf eine kulinarische Reise konnten Besucher am Wochenende in Freiberg gehen. ... Galerie anschauen

 
  • 14.04.2018
Härtelpress
CFC verliert gegen Meppen

Der Chemnitzer FC hat wenige Tage nach dem Insolvenzantrag den nächsten Rückschlag hinnehmen müssen. Am Samstag verloren die Sachsen ihr Heimspiel gegen den SV Meppen 1:2 (0:1). ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm