Werbung/Ads
Menü

Themen:

Weil etwa auch Hautkrebs als Berufskrankheit anerkannt wurde, ist die Anzahl der Berufserkrankungen 2016 insgesamt deutlich gestiegen.

Foto: Ole Spata

Berufserkrankungen deutlich häufiger anerkannt

Auch Hautkrebs, Muskelkrämpfe oder Eierstockkrebs gelten jetzt als Berufskrankheit. Da die Liste der anerkannten Berufskrankheiten länger geworden ist, registrieren die Behörden auch deutlich mehr Fälle.

erschienen am 11.01.2018

Dortmund (dpa) - Berufserkrankungen sind 2016 deutlich häufiger anerkannt worden. Die Behörden zählten mehr als 22 000 Fälle. Das sind fast ein Viertel mehr als 2015.

Hauptgrund war nach Angaben der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) eine Erweiterung der Liste der Berufskrankheiten. Allein für die neu aufgenommene Kategorie Hautkrebs durch UV-Strahlung seien rund 3000 neue Anerkennungen hinzugekommen, teilte die Bundesanstalt mit. Eingegangen waren rund 80 000 Verdachtsanzeigen auf Berufskrankheit.

An den Folgen einer Berufskrankheit starben demnach 2576 Menschen. Rund zwei Drittel dieser Todesfälle gehen auf den Umgang mit asbesthaltigem Material zurück.

Im vergangenen Jahr ist die Liste der anerkannten Berufskrankheiten noch einmal erweitert worden. Unter anderem kamen Muskelkrämpfe bei Instrumentalmusikern sowie Eierstockkrebs durch Asbest hinzu.

Die Zahl der Arbeitsunfälle stieg um 15 000 auf knapp 960 000. Aufgrund der steigenden Beschäftigung sank jedoch die Unfallquote pro 1000 Vollarbeiter leicht und liegt bei rund 23 Unfällen.

 
© Copyright dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 19.12.2017
Jan Härtel
Chemnitz: Unbekanntes Päckchen in Bundesoberbehörde

Ein verdächtiges Paket hat am Dienstagnachmittag in der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Chemnitz zu einem Großeinsatz geführt. ... Galerie anschauen

 
  • 16.12.2017
Axel Heimken
Bilder des Tages (16.12.2017)

Rodel-Selfie, Sonne in Hamburg, Jerusalem-Konflikt, Bundes-Kaninchenschau, Schwerelos, Augen zu und durch, Pure Freude ... ... Galerie anschauen

 
  • 25.11.2017
Salvatore Di Nolfi
Bilder des Tages (25.11.2017)

Vulkan Mount Agung, Friedliche Kulisse, Antilopen im Zoo, Lichttunnel, Grand Prix von Abu Dhabi, Salto, Bewacht ... ... Galerie anschauen

 
  • 27.10.2017
Ina Fassbender
Flottes Work-out für Berufstätige

Dortmund (dpa/tmn) - Acht Stunden sitzen, kaum Bewegung, steife Haltung. Ein Arbeitstag im Büro ist nicht gerade gesund. Es entstehen Dysbalancen, die wiederum Schmerzen verursachen, erklärt Michael Preibsch, stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Verbands für Physiotherapie. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
Stellenangebote bei der Freien Presse
Jobs & Karriere bei
Freie Presse

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Hier finden die aktuellen Stellenangebote bei Freie Presse.
 

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm