Juni und Sommerlaune

Der "chemnitzer" für Juni/Juli ist da

Der "chemnitzer" für Juni/Juli 2013 ist da und zeigt die sonnige Seite der Stadt. So golfen Prominente für einen guten Zweck, die Szenekneipe "Subway to Peter" stellt sich vor, die Band Silly gastiert im Wasserschloss Klaffenbach und vom 28. bis 30. Juni wird wieder das Pressefest im Küchwald gefeiert.

Blättern Sie unter folgendem Link einfach durch den "chemnitzer" und erfahren Sie auf 12 Seiten, was es in der "Stadt der Moderne" Neues, Interessantes und Unbekanntes gibt:
 

Hier können Sie den "chemnitzer"- Das Freizeitmagazin der "Freien Presse" online lesen.

Themen der Juni/Juli-Ausgabe 2013

Golfen für den guten Zweck

Prominente wie Ski-Legende Jens Weißflog wollen viel Geld für den Sport erspielen

Olympiasieger, Weltmeister, Gewinner der Vierschanzentournee: Jens Weißflog ist der erfolgreichste Skispringer Deutschlands und einer der besten seiner Zunft in der ganzen Welt. Vom Bakken springt Weißflog schon seit 1996 nicht mehr. Er betreibt ein Hotel in Oberwiesenthal und engagiert sich für den Sport. Das wird er am 1. Juni auch in Chemnitz tun. Beim alljährlichen Golfturnier "Promis spielen für Kinder" wird er die Sieger küren.

Weißflog weiß dann, was die Teilnehmer - darunter der Nordisch-Kombinierer Eric Frenzel, Kugelstoßer David Storl und Radsprinter Stefan Bötticher - auf dem Grün geleistet haben. Denn der ehemalige Skispringer golft schon seit 17 Jahren.

[im Blätterkalog weiterlesen]

 

Party unter künstlichem Himmel

Vom 28. bis 30. Juni ist wieder Pressefest im Küchwald

Im Juni wird Party gemacht: ganz groß und bei hoffentlich bestem Wetter. Als Krönung des Monats werden sich am letzten Juni-Wochenende wieder mehr als 150.000 Menschen auf der Küchwaldwiese treffen, um das traditionelle Pressefest der "Freien Presse" zu feiern. Los geht es am 28. Juni, also am Freitagabend. Dann steigt auf dem Platz die "Ü-30- Rock live in concert-Party", bei der weder Arme noch Beine stillhalten dürften. Die Musik vom "Electric Light Orchestra" - kurz: E.L.O . - mit dem Frontmann Phil Bates heizt ein. Anschließend gibt DJ Bonzay den Rhythmus vor.

Am Samstag, zum Familientag, lösen sich Voice-of-Germany-Sängerin Bianca Böhme, X-Faktor-Finalistin Raffaela Weiß und die Jungs von "Right Said Fred" mit ihren Auftritten ab. Eine Illusions- und Lasershow soll danach für "Aaah's" und "Oooh's" sorgen. Am Sonntag dann die große Schlagerparade. Mit dabei: Linda Hesse, Christin Stark und Frank Schöbel.

[im Blätterkalog weiterlesen]

www.freiepresse.de/pressefest

 

Die Welt zu Gast im Sonnenberg-Keller

Die Szenekneipe "Subway to Peter" und ihr einzigartiges Musik-Konzept

Vor 19 Jahren begann in Chemnitz eine einzigartige Kneipengeschichte. Mit 26 Jahren eröffnete Szene-Mensch Mario Forberg das "Subway to Peter". Dafür schmiss er seinen Job als Kfz-Mechaniker bei der Stadtverwaltung. "Mir gefiel die Idee, ein untergrundiges Pub auf dem Sonnenberg zu führen. Anfangs boten wir Livemusik mit lokalen Bands an, inzwischen ist das Einzugsgebiet der Musiker etwas größer geworden."

Etwas größer ist gut: Täglich trudeln in Forbergs Postfach 50 bis 60 Emails ein, alles Anfragen von Bands, die im Subway spielen wollen. Begehren gibt es aus der ganzen Welt. Forberg: "Wir hatten hier schon Musiker aus Australien, China, Island, Indonesien und sonst woher zu Gast."

[im Blätterkalog weiterlesen]

 

"Songs sind alle Silly"

Frontfrau Anna Loos über das neue Album - Konzert in Klaffenbach

Die Mitglieder der Band "Silly" können nicht stillsitzen, nicht rasten und kreativ nicht ruhen. Das was die Band umgibt, will musikalisch erfasst, reflektiert, gedacht, gefühlt, durch den Wolf gedreht und weitergeführt werden. Das sagen die Musiker von sich selbst. In diesem Jahr brachten Frontfrau Anna Loos, Pianist Ritchie Barton, Gitarrist Uwe Hassbecker und Bassist Jäcki Reznicek ihr zweites gemeinsames Werk "Kopf an Kopf" raus. In wenigen Tagen können die Chemnitzer und alle anderen Besucher des Wasserschlosses Klaffenbach in die Songs reinhören.

Am 7. Juni gastiert "Silly" im Schlosshof und stimmt unter freiem Himmel die neuen Songs an. "Es ist unser vielleicht persönlichstes Album", sagt die Sängerin im Interview. "Es hat 15 Songs, zumeist sehr emotionale Stücke, die unverkennbar 'Silly' sind. Songs, die in Mark und Bein gehen. Authentische Texte, die uns erinnern lassen, warum die Band geliebt wird." Bis Ende August läuft die Tour.

[im Blätterkalog weiterlesen]

 

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.