Aktionstag widmet sich Ausbildung in der Pflege

Neue gesetzliche Vorgaben machen Berufe in der Branche lukrativer

Annaberg-Buchholz.

Die Anzahl der pflegebedürftigen Menschen in Sachsen steigt. Nach Prognosen des Statistischen Landesamtes werden es bis zum Jahr 2030 voraussichtlich 242.000 sein. Eine Entwicklung, die den Fachkräftemangel in der Branche noch verstärken wird. "Im Gesundheits- und Sozialwesen haben wir gegenwärtig schon 340 offene Stellen", konstatiert Nino Sciretta. Er ist der Leiter der Agentur für Arbeit in Annaberg-Buchholz. Die vergleichsweise hohe Altersstruktur im Erzgebirge verschärfe das Problem noch zusätzlich. Noch nicht so deutlich spürbar werde das nur dadurch, dass Pflege in der Region oft noch im häuslichen beziehungsweise familiären Rahmen erfolge.

Um insbesondere junge Leute - aber durchaus auch ältere Semester - für Pflegeberufe zu begeistern, bereitet die Agentur für Arbeit einen Aktionstag unter dem Motto "Ein Herz für die Pflege" vor. Der steht am 31. Januar in der Agentur für Arbeit in Annaberg-Buchholz auf dem Programm. Hauptakteure sind dabei die rund 15 Aussteller. "Neben Berufsschulen stellen sich auch Einrichtungen der stationären und ambulanten Pflege vor und gewähren praktische Einblicke in ihre Arbeit", kündigt Nino Sciretta an. Die Bedienung eines Pflegebettes könne dabei ebenso ausprobiert werden wie das Messen von Blutdruck und Puls beispielsweise. Auch Reanimationsübungen könnten an einer Puppe ausgeführt werden. Und ein Alterssimulationsanzug vermittle einen Eindruck, wie man sich im Alter von 70 Jahren und älter fühlt.

Eines der Schwerpunktthemen des Tages bilde neben der Praxis aber auch die neue Pflegeausbildung auf der Basis des Pflegeberufegesetzes. Das ist seit dem 1. Januar dieses Jahres in Kraft und wird seitens des Bundesgesundheitsministeriums als "Grundstein für eine zukunftsfähige und qualitativ hochwertige Pflegeausbildung für die Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege" angesehen. Für Nino Sciretta eine der wichtigsten Neuerungen: "Mit einer angemessenen Ausbildungsvergütung haben sich die Voraussetzungen für eine Ausbildung in der Pflege deutlich verbessert." Zudem werde die bisher differenzierte Ausbildung generalisiert. Das bedeutet, dass angehende Fachkräfte in allen Bereichen der Kinder-, Kranken- und Altenpflege" künftig eine größtenteils gemeinsame Ausbildung absolvieren.

Der Aktionstag zur Pflege findet am 31. Januar von 14.30 bis 18 Uhr statt.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.