Annaberger Eisfest darf stattfinden

Nach der Premiere im vergangenen Jahr kommen Eisliebhaber zu Himmelfahrt wieder auf ihre Kosten. Der Organisator ist glücklich - appelliert aber auch an die Besucher, sich an die notwendigen Regeln zu halten.

Annaberg-Buchholz.

Er hat es tatsächlich geschafft. Till Schwabe aus Annaberg-Buchholz ist für seine kleinen und großen Veranstaltungen in der Kreisstadt bekannt. Im vergangenen Jahr stellte er das erste Annaberger Eisfest auf die Beine - ein Erfolg. Doch in diesem Jahr schienen ihm die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Auflagen und Veranstaltungsverbote einen Strich durch die Rechnung zu machen. Doch Till Schwabe ist keiner, der die Hände einfach in den Schoß legt. Mit den Lockerungen sah er auch eine Chance, das Eisfest in corona-konformer Variante dennoch stattfinden zu lassen. Am Dienstag erhielt er die offizielle Erlaubnis. "Es hat viel Arbeit gemacht. So viel wie in den vergangenen Tagen habe ich noch nie geredet", sagt Schwabe und lacht erleichtert. Er reichte ein Konzept ein, das unter anderem eine Einbahnstraßen-Regelung für das Schutzteichgelände, wo das Eisfest stattfindet, beinhaltet. Die Besucher gehen auf der Seite der Großen Kirchgasse rein und an der Lindenstraße wieder raus. An den Verkaufsständen werden Markierungen auf den einzuhaltenden Abstand hinweisen, Desinfektionsmittel stehen bereit, es gibt eine Einlasskontrolle. Ohne Auflagen geht es in Zeiten von Corona nicht. Und diese sollten auch unbedingt eingehalten werden, bittet Till Schwabe. Er sagt: "Es ist ein Testballon" - ein herrlich süßer, der vor allem für Familien gedacht ist. Natürlich gibt es aber auch herzhafte Alternativen.

Was erwartet die Besucher? Aufgrund der Kurzfristigkeit und der Abstands- und Hygieneregeln werden nicht alle geplanten Eisverkäufer kommen können. Unter anderem wird der Eis-Truck erwartet. Auch regionale Eishändler sind dabei. Für Abwechslung in der Eistüte ist also gesorgt. Auch ein Kinder-Karussell und Bungee-Trampolin werden aufgebaut. Auf Ersterem wird nur jeder zweite Platz besetzt, so kann auch auf dem Karussell der gebotene Abstand gewahrt bleiben. "Coronakonforme Attraktionen", nennt es Till Schwabe. Dazu gehöre auch der "Märchenhafte Besuch" mit dem Stück "Der Pirat und die Prinzessinnen Vaiana und Arielle". Los geht es am Himmelfahrtstag um 10 Uhr. Bis 17 Uhr gibt es die leckeren Abkühlungen.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.