Berufsberatung für Erwachsene im Erzgebirge

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Knapp 7,3 Millionen Euro stehen der Agentur für Arbeit in Annaberg-Buchholz in diesem Jahr für Weiterbildung und Qualifizierung zur Verfügung. Geld, mit dem auch die Herausforderungen des Strukturwandels in der Region gemeistert werden sollen.

Annaberg-Buchholz.

Ist von Strukturwandel die Rede, fällt als erstes Stichwort oft die Automobilindustrie. Das bestätigt auch Sven Schulze, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit in Annaberg-Buchholz, und spricht von einer starken Facette. Doch insbesondere im Erzgebirge seien es auch noch andere Faktoren, die ein Umdenken in der regionalen Wirtschaft erforderten.

Als ein Beispiel dafür nennt er die Altersstruktur in der Region und den demografischen Wandel. So sei im Erzgebirge der Anteil der Beschäftigten in den Altersgruppen zwischen 55 und 64 besonders hoch. Dazu komme ein spürbarer Trend zur Teilzeitbeschäftigung. Lag der 1993 noch bei 11,1 Prozent, ist er bis zum Jahr 2018 bereits auf 32,6 Prozent gewachsen, konstatiert der Agenturchef. Die fehlende Arbeitszeit beziehungsweise Arbeitskräfte müssen künftig verstärkt durch Digitalisierung und Automatisierung ausgeglichen werden. Dass das Problem bei den Unternehmen im Erzgebirge angekommen ist, davon ist Schulze überzeugt. Allerdings setze die kleinteilige Wirtschaftsstruktur - also viele Klein- und Kleinstunternehmen - auch gewisse Grenzen, da diese Betriebe nicht immer über die nötigen Ressourcen verfügten.

Einer der Ansatzpunkte für die Agentur für Arbeit: Sie unterstützt Weiterbildung und Qualifizierung von Arbeitnehmern zu 100 Prozent. Und das Budget dafür wird auch in diesem Jahr noch einmal erhöht, kündigt Sven Schulze an. Knapp 7,3 Millionen Euro stehen zur Verfügung. Im vorigen Jahr waren es reichlich 6,8 Millionen Euro. Um das Geld so effektiv wie möglich zu nutzen, wurde mit Beginn des Jahres die "Berufsberatung für Erwachsene" neu eingeführt im Agenturbezirk. "Das Angebot richtet sich an Personen, die sich bereits im Erwerbsleben befinden und an einem Punkt in ihrer Erwerbsbiografie angekommen sind, an dem sich ein erweiterter Orientierungsbedarf ergibt", erläutert der Agenturchef. Aber auch Wiedereinsteiger sollen bei der individuellen Karriereplanung unterstützt werden. Neben der Beratung zu Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung auf Grundlage der individuellen Stärken und Interessen würden zudem Finanzierungsmöglichkeiten geprüft.

Hotline für Arbeitnehmer: 0800 4555500 und für Arbeitgeber: 0800 4555520

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.