Betrüger zocken Erzgebirger ab

Sehmatal/Stollberg.

Mit zwei verschiedenen Maschen von Telefonbetrug sind am Freitag Menschen aus dem Erzgebirge um viel Geld gebracht worden. Eine fünfstellige Summe erbeutete laut Polizei ein falscher Bankmitarbeiter von einem Stollberger Senior. Dieser hatte eine E-Mail mit der Ankündigung eines Beratungsgespräches zum Online-Banking erhalten. Bei diesem anschließenden Telefonat gab der Senior Kontodaten und Transaktionsnummern (TAN) preis. Es folgten mehrere Abbuchungen. In Sehmatal stellten Telefonbetrüger einer Frau einen Gewinn von knapp 50.000 Euro in Aussicht. Dafür sollte sie Google-Gutscheinkarten im Wert von 1000 Euro kaufen und die darauf vermerkten Codes übermitteln. Das tat sie. Als sie weitere Gutscheinkarten kaufen sollte, informierte sie die Polizei. (urm)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.