Ehrenamtliche helfen an der Grenze

Erzgebirge.

Die Bundespolizei hat nach der Ausweisung der Tschechischen Republik als "Virusvariantengebiet" und damit verbundenen Grenzkontrollen das Landratsamt um Unterstützung beim Einrichten von Schnelltestzentren gebeten. Wie Sprecher Stefan Pechfelder berichtet, erging seitens des Landratsamts daher auch ein Auftrag an den 2. Katastrophenschutz-Einsatzzug, der Bundespolizei beim Durchsetzen der Test- und Nachweispflichten für Einreisende aus der Tschechischen Republik zu helfen - und zwar mittels Aufbau und Betrieb einer mobilen Teststelle am Grenzübergang in Reitzenhain, dem Vornehmen von Antigen-Schnelltests sowie durch das Ausstellen der nötigen Bescheinigungen. Zuvor hatte es bereits Unterstützungseinsätze durch die Bergwacht Oberwiesenthal am dortigen Grenzübergang gegeben. (kjr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.