Farbenlehre

Gelb, rot, grün, braun: So ein Herbstwald bietet doch gute Bedingungen, um Farben zu lernen. Und das steht bei der kleinen Karline - gerade gut zwei Jahre alt - zurzeit hoch im Kurs. Allerdings ist die pädagogisch wertvolle Variante anhand von Blättern oder Kinderbüchern eine, die auf Mamas Mist gewachsen ist. Karlinchen hat da ganz eigene Methoden entwickelt, um sich mit der Farbenwelt zu beschäftigen. Am liebsten sitzt sie vor einem kleinen Schälchen mit Gummibärchen und bunten Mini-Schoko-Linsen, um sie stolz in der Hand zu halten und etwa bei gelb zu rufen: "Wie die Sonne." Bevor der Mini-Stern dann gleich verputzt wird. Eine Hoffnung gibt es allerdings: Bei grün wie der Frosch hüpft das Karlinchen munter durch die Gegend und quakt. Vielleicht geht das Ganze ja als bewegungsfördernd durch. (aho)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...