Festliche Töne zum Jubiläum

Fast ausschließlich italienisch hat gestern Abend die Erzgebirgische Philharmonie ihren 130. Geburtstag im Eduard-von-Winterstein-Theater in Annaberg-Buchholz gefeiert. Nachdem die mehr als 40 Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Naoshi Takahashi am Samstagabend bereits ihr treues Stammpublikum in Aue begeistert hatten, standen sie gestern in ihrer zweiten wichtigsten Spielstätte in nichts nach. Den Höhepunkt des Festkonzertes bildete das selten zu hörende Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 D-Dur von Nicolò Paganini - bekannt als "der Teufelsgeiger". Zu Lebzeiten spielte er seine Stücke prinzipiell nur selbst. Gestern Abend erlebte das Publikum Violinistin Liv Migdal als herausragende Solistin. Sie ist in diesem Jahr musikalischer Gast des Orchesters und im 9. Philharmonischen Konzert noch einmal zu erleben. (af)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...