Finanzen - Gesellschaft kommt für Eigenanteil auf

Oberwiesenthal.

Die Stadt Oberwiesenthal plant in diesem Jahr die Anschaffung eines neuen Loipenspurgerätes. Der geschätzte Kaufpreis dafür liegt laut aktuellem Haushaltsplan der Stadt bei reichlich 262.000 Euro. Der Kauf wird nach Angaben von Bürgermeister Mirko Ernst (FDP) durch die Landesdirektion Sachsen mit Fördermitteln unterstützt, die auch schon bewilligt sind. Die notwendigen rund 40.000 Euro Eigenmittel, welche die Stadt für die Anschaffung aufbringen muss, sollen über eine Entnahme aus der Kapitalrücklage der Fichtelberg Schwebebahn GmbH - einem einhundertprozentigen Tochterunternehmen der Stadt - finanziert werden. Dem haben die Mitglieder des Stadtrates in ihrer jüngsten Sitzung mehrheitlich zugestimmt. Die Gesellschaft verfügte nach Angaben der Verwaltung im jüngsten festgestellten Geschäftsjahr zum 31. Oktober 2017 über eine Kapitalrücklage von 3,77 Millionen Euro. (af)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...