Gartenbahner haben Zeit genutzt

Reparieren, instandsetzen und verschönern: Die Frohnauer Gartenbahner haben die Corona-Zeit genutzt, um an der Anlage zu arbeiten. So ist etwa ein neues Schloss zu sehen, welches in den entstehenden Park integriert wird. Im Bild sind Michael Kühn (l.) und Gunter Helbig zu sehen. Die Kehrseite der Medaille: Durch ausgebliebene Besucher fehlen den Bahnern rund 500 Euro in der Kasse. Nach der Wiederfreigabe des Wohnparks für Besucher rollt nun ab Sonnabend regulär die Gartenbahn. Hüpfburg und Kinderkarussell werden aber noch nicht betrieben. Am 4. und 5. Juli soll es die ersten Fahrten für die Kinder mit der 5-Zoll-Bahn geben. (kütt)www.gartenbahn-frohnau.de

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.