Geflügelzüchter aus Geyer gewinnen zum ersten Mal den Bingepokal

Eine Premiere konnten Geyers Geflügelzüchter am Wochenende feiern: Zum ersten Mal ist es ihnen bei der 25. Bingepokalschau gelungen, als Gewinner hervorzugehen. Drei Vereine stellten sich diesem Vergleich und der dazugehörigen Bewertung der Tiere durch die Preisrichter. Nach den Bingestädtern belegten die Geflügelzüchter aus Schönfeld Platz 2 und die Ehrenfriedersdorfer Platz 3. Im linken Bild ist ein Teil der stolzen Gewinner des aktuellen Bingepokals zu sehen: Ralf Hänel, Josua Freyer, Dominik Panhans und Matthias Marek (hinten von links) sowie die Jungzüchter Jason Marek, Bruno Marek und Noah Panhans (vorn von links). Neben dem Pokal ging es auch um zahlreiche einzelne Bewertungen. Es stellten Züchter aus Geyer und mehreren umliegenden Orten - darunter auch Elterlein, Neundorf und Tannenberg - aus. Laut Ralf Hänel, dem Vorsitzenden des ausrichtenden Geflügelzuchtvereins 1872 Geyer wurde allein zehnmal die Höchstnote "vorzüglich" vergeben. Über ein solches Prädikat konnte sich auch Rainer Pilz aus Geyer für eine Taube der Rasse Deutsche Modeneser Schietti weiß mit dunklen Augen freuen. Insgesamt wurden mehr als 350 Tiere ausgestellt. Zu sehen waren im Geyerischen Vereinsheim der Kaninchenzüchter an der Ehrenfriedersdorfer Straße Wassergeflügel ebenso wie Hühner, Zwerghühner und Tauben. (aho)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...