Hilfseinsatz kann beendet werden

Ehrenfriedersdorf.

Die zehn Soldaten des Panzergrenadierbataillons 701 aus Gera haben am gestrigen Freitag im Ehrenfriedersdorfer Seniorenzentrum ihren dreiwöchigen Hilfseinsatz beendet. Nach einem Corona-Ausbruch im Dezember hatte sich die Situation dort zugespitzt: Die Anzahl der positiv auf das Virus getesteten Personen stieg. Auch Beschäftigte der Pflegeeinrichtung waren betroffen. Es fehlte, aufgrund von Quarantäne und anderer krankheitsbedingter Ausfälle, mehr als die Hälfte des Personals, sagte Ralf Härtel, Sprecher der Arbeiterwohlfahrt Südsachsen, Unter deren Regie läuft die Einrichtung. Aktuell liege kein Personalnotstand mehr vor, so Ralf Härtel weiter. Es gäbe noch Covid-19- Fälle unter den Bewohnern. Ehrenfriedersdorfs Bürgermeisterin Silke Franzl, sie war am Morgen zur Verabschiedung der Soldaten gekommen: "So schnelle und unbürokratische Hilfe habe ich in meiner Amtszeit noch nie erlebt." Sie hatte den Antrag auf Amtshilfe durch die Bundeswehr gestellt. (ka)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.