Jerusalema-Challenge: Eine ganze Rehaklinik tanzt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Einrichtung in Thermalbad Wiesenbad macht bei der weltweiten Aktion mit. In dem Video sieht man unter anderem den Chefarzt der Klinik und auch die Geschäftsführerin. Eineinhalb Wochen wurde in den unterschiedlichen Bereichen der Kurklinik gedreht.

Thermalbad Wiesenbad..

Die Jerusalema-Challenge, benannt nach einem Lied des DJs Master KG und der Sängerin Nomcebo Zikode aus Südafrika, geht um die Welt. Zu dem Lied tanzen unterschiedliche Gruppen, die Videoclips werden in den sozialen Netzwerken hochgeladen. Trotz Abstands schaffen die Menschen so etwas gemeinsames. Ricarda Lorenz, Geschäftsführerin der Rehabilitationsklinik in Thermalbad Wiesenbad, war begeistert und schlug vor, dass sie sich an der Challenge beteiligen. Eine Studentin und eine Auszubildende tanzten vor und filmten. Fast alle Abteilungen, von den Ärzten über die Verwaltung bis zum Putz- und Küchenpersonal machten mit. Selbst der Chefarzt und die Geschäftsführerin sind im Video zu sehen. "Es ging nicht darum, es perfekt zu machen, sondern um das Miteinander", so Lorenz. Die Resonanz sei überwältigend gewesen. "Das war die beste Idee, die wir seit Jahren hatten." (aed)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    1
    Omali
    05.02.2021

    Ich finde es suuuper, dass man sich in dieser schwierigen Zeit gemeinsam eine Freude machen kann. Gänsehaut!