Kommunales - Zu viele Räte fehlen: Sitzung vertagt

Geyer.

Die Stadt Geyer muss mehrere Auftragsvergaben um mehr als eine Woche verschieben. Grund: Der Stadtrat, der darüber entscheiden sollte, war am Dienstagabend nicht beschlussfähig. Wegen Urlaub und aus anderen Gründen fehlten mehrere Bürgervertreter, sodass am Ende inklusive Bürgermeister Harald Wendler (Die Linke) nur acht wie geplant erschienen. Zu wenige, denn laut sächsischer Gemeindeordnung ist das Gremium nur dann beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte aller Mitglieder anwesend und stimmberechtigt ist. Nun wird die Sitzung voraussichtlich auf den 12. Juli, 18.30 Uhr verschoben. Beim zweiten Anlauf müssen theoretisch nur drei stimmberechtigte Mitglieder des Rats anwesend sein. Laut ursprünglich geplanter Tagesordnung soll unter anderem über Vergaben von Bauaufträgen in der Kindertagesstätte sowie an Straßen entschieden werden. (aho)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...