Kummer mit Nummern: Auf der Suche nach der richtigen Adresse

Die Karlsbader Straße schlängelt sich durch die Sehmataler Ortsteile Sehma, Cranzahl und Neudorf. Dabei gibt es allerdings ein Problem. In jedem Ort fängt die Hausnummerierung stets aufs Neue an. Für Lieferanten, Postboten und Touristen kann das zu Irritationen führen. Doch was tun?

Sehmatal.

Das Suppenmuseum steht in Neudorf, das weiß in der kleinen Gemeinde eigentlich jeder. Adresse: Karlsbader Straße 164. Dennoch landen Touristen immer mal wieder in Sehma - an einem Haus mit der Adresse: Karlsbader Straße 164. Selbe Gemeinde, gleiche Adresse, falscher Ortsteil. Das Problem ist einfach umrissen. Als 1999 die ehemals eigenständigen Orte Sehma, Cranzahl und Neudorf zur Gemeinde Sehmatal fusionierten, wurde an den Straßennamen beziehungsweise Hausnummern nichts geändert. Somit fängt die Hausnummerierung auf der Karlsbader Straße in jedem Ortsteil von vorn an. Nennen die Sehmataler ihre Adresse, müssen sie den Ortsteil also immer mit dazusagen. Das Suppenmuseum befindet sich damit auf der Karlsbader Straße 164 in Sehmatal-Neudorf. Das Wohnhaus, das viele Touristen ansteuern, wenn sie die Adresse in ihre Navigationsgeräte eingeben, steht auf der Karlsbader Straße 164 Sehmatal-Sehma. Ein Test auf Google-Maps macht deutlich, wie der Fehler passieren kann. Gibt man dort Karlsbader Straße 164 Sehmatal ein, landet man in Sehma. "Es kommt oft vor, dass uns die Leute nicht finden", erzählt Steffi Richter. Sie ist Mitarbeiterin im Suppenmuseum. Vor ein paar Jahren wurde deshalb in dem Wohnhaus in Sehma mit der gleichen Adresse ein Schild aufgestellt, dass die Besucher darauf hinweist, dass das Suppenmuseum noch einige Kilometer entfernt, eben in Neudorf zu finden ist.

Doch das Museum ist nicht der einzige Leidtragende. Viele Firmen und Privatleute haben beispielsweise bei Anlieferungen Probleme. Jürgen Pollmer zum Beispiel. Er betreibt in Sehma einen Zeitungsshop. Adresse: Karlsbader Straße 106. Bestellt er etwas bei einem Lieferanten, kann es vorkommen, dass dieser nicht bei ihm, sondern in einem anderen Ortsteil ankommt. Das sei ärgerlich und müsste seiner Meinung nach geändert werden.

Das ist allerdings nicht so einfach, wie Bürgermeister Andreas Schmiedel erklärt. Bereits im vergangenen Jahr sei das Thema in der Verwaltung und im Gemeinderat besprochen und diskutiert worden. Würde man Hausnummern anpassen beziehungsweise Straßennamen ändern, wäre etwa die Hälfte der Bevölkerung der Gemeinde betroffen. Denn nicht nur die Karlsbader Straße gibt es doppelt beziehungsweise dreifach. Auch andere Straßen heißen gleich. Allein an der Karlsbader Straße würde eine Umbenennung 1500 Menschen und mehr als 100 Gewerbe treffen. "Eine Änderung wäre eine riesengroße Nummer", so Schmiedel. Zu groß, weshalb sich die Gemeinde entschlossen hat, erst einmal alles beim Alten zu belassen. Es habe viele Gegenstimmen gegeben. Für immer und ewig vom Tisch sei das Thema aber nicht, versichert der Bürgermeister.

Eine, die bereit wäre, den mit einer Umnummerierung beziehungsweise Straßennamenänderung verbundenen Aufwand auf sich zu nehmen, ist Blumenhändlerin Anke Nestmann. Ihr Geschäft befindet sich in Cranzahl. Bei jeder Bestellung muss sie die Lieferanten explizit daraufhin hinweisen, dass sie in den Ortsteil Cranzahl kommen müssen. Vor allem als sie noch für einen großen Blumenvermittler tätig war, hatte auch sie immer wieder Probleme, die richtigen Adressen der Adressaten der Blumengeschenke zu finden. Und mit den neuen Datenschutzbestimmungen sei das bei Zweifelsfällen fast unmöglich.

Und was sagt die Post? Laut Angaben einiger Sehmataler kommt es in der Zustellung immer wieder zu Problemen. Mattias Persson, Sprecher der Deutschen Post DHL GmbH, erklärt, dass es mehrfach vorkommende Straßennamen im gleichen Gemeindegebiet schwierig machen, Adressen eindeutig geografisch zuzuordnen. Sendungen, die nicht eindeutig zugeordnet werden können, müssen an den Absender zurückgeschickt werden.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...