Nach Abriss: Neuer Platz am Altmarkt von Geyer nimmt Gestalt an

Im Zentrum von Geyer tut sich etwas: Ein neuer Platz, der anstelle des 2018 abgerissenen "Bayrischen Hofes" entsteht, nimmt Gestalt an. Er soll zum Verweilen einladen - deshalb wird es etwa Wasserspiele für Kinder, Platz zum Matschen und Sitzgelegenheiten geben. Derzeit ist auch ein großes Rondell als Detail der Gestaltung schon gut aus der Luft zu erkennen. Bäume und Sträucher sollen später für viel Grün sorgen. Die neue Ortspyramide von Geyer wird ihren Standort ebenfalls auf dem Platz haben. Dieser selbst entsteht dort, wo zuvor etwa 150 Jahre lang das Gebäude des "Bayrischen Hofes" das Stadtbild geprägt hat. Schon vorher hatte dort laut Ortschronist Steffen Küchler der Gasthof am Marktplatz gestanden, bevor dieser durch einen Brand zerstört worden war. Als "Schwarzes Roß" wurde das Gebäude 1865 wieder aufgebaut, später Gasthof und Hotel "Bayrischer Hof" genannt. Es habe zudem weitere Bezeichnungen gegeben. Seit den 1990er-Jahren verfiel das Objekt immer mehr. Hoffnungen, die die Stadt mit einem Verkauf an Investoren verbunden hatte, erfüllten sich nicht. 2017 konnte sie das Gebäude bei einer Zwangsversteigerung erwerben. Es folgte der Abriss. Samt der Neugestaltung des Platzes wird von mehr als 465.000 Euro Kosten ausgegangen - finanziert zum Teil mit Fördergeld. Im Bild: Lars Kaden (vorn) und Michael Böhme beim Einsetzen der Wasserspiele. (aho)

Tino Moritz und Kai Kollenberg

Sachsen 2019:Der „Freie Presse“-Newsletter zur Landtagswahl von Tino Moritz und Kai Kollenberg

kostenlos bestellen

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...