Preisgekröntes Männerballett will mit seinen Fans feiern

Die Herren aus Crottendorf haben einen zweiten Platz bei der Sächsischen Landesmeisterschaft für Männerballette belegt. Bald kann sie das heimische Publikum erneut erleben.

Crottendorf.

Sächsischer Vizelandesmeister der Männerballette darf sich das Männerballett der Faschingsgesellschaft Crottendorf noch fast ein Jahr lang nennen. Bei eben jenen Titelkämpfen in Eilenburg schafften die Herren im Frühjahr von acht Teams den zweiten Platz. Ihr origineller Auftritt wurde als "sehr gelungen" bezeichnet. In wenigen Tagen können Gäste das Team nun das nächste Mal erleben: bei einem Auftritt am 22. Juni während des Sommer- und Lichterfestes im Crottendorfer Park.

Das ist auch ein wenig Trost dafür, dass ein Start bei den Deutschen Meisterschaften in Riesa leider nicht möglich sein wird. Gleich drei Aktive sind laut Alterspräsident Michael Lang (51) verletzungsbedingt verhindert. Eigentlich wollten die 16 Herren aus dem Erzgebirge dort ein Wörtchen mitreden, auch wenn für sie vor allem der olympische Gedanke zählt. Mit ihrem Erfolg in Eilenburg hatte sich die Mannschaft ursprünglich für die 5. Ostdeutsche Meisterschaft der Männerballette Ende Mai in Brandenburg qualifiziert. Doch danach entschied man sich, die Kraft lieber für das Turnier in Riesa einzusetzen. Doch aus diesen Plänen wird leider nichts.


Die Freude an dem Hobby trübt das aber nicht. "Die meisten von uns sind um die 20 herum", berichtet Michael Lang. Vor allem der Spaß stehe im Vordergrund. "Spaß mit Anspruch, ohne Balla-balla", meint der Crottendorfer schmunzelnd. Bei Wettbewerben werden unter anderem Kreativität, Kondition, die Choreografie und natürlich die Synchronität bewertet. "Selbst das Schminken ist ein Bewertungsgrund", so Lang, der zudem noch als Schiedsrichter in der Kreisliga fungiert. Auf diese Weise hält er sich mit dem einen für das andere fit. Denn Sportlichkeit, eine gewisse Grundkondition, Beweglichkeit und natürlich Talent seien in jedem Fall notwendige Voraussetzungen, um in einer solchen Runde mitmischen zu können. Der kreative Kopf der Gruppe ist Robby Linke.

"Es ist nicht unser Ansinnen, mit dicken Bäuchen für Volksbelustigung zu sorgen. Die ganze Angelegenheit sollte schon einen gewissen Anspruch haben", sagt der Alterspräsident. Das Schminken wird übrigens von den Damen übernommen. "Und trainieren tun wir uns sozusagen selbst", so der alt gediente Mitstreiter, dessen Sohn Moritz ebenfalls mitmischt. Die Ehefrauen und Freundinnen seien begeistert von der Kreativität und Sportlichkeit ihrer Männer. "Der Reiz am Männerballett ist, das Klischee mit Leistungen und viel Akrobatik zu hinterlegen und sich immer etwas Neues dabei auszudenken", so Michael Lang. Wenn es dann in die heiße Phase vor Auftritten oder Wettbewerben geht, ist hartes Training angesagt. Ganz wichtig ist den Herren jedoch, dass der Spaß an der Sache immer im Vordergrund steht.

Die Erfolge der Truppe sprechen für sich. Mindestens drei Mal haben sie Wettbewerbe in Oberwiesenthal gewonnen. Bei Wettstreiten in Hohenstein-Ernstthal standen sie schon fünf Mal ganz oben auf dem Treppchen. Und dennoch: Ohne die Unterstützung von ortsansässigen Firmen oder Eltern würde das alles nicht so funktionieren. Die Crottendorfer Faschingsgesellschaft sorgt nicht nur für Kultur auf der Bühne. "Seit vier Jahren haben wir das Crottendorfer Lichterfest unter unserer Regie und mit dem Sommerfest zusammengelegt. So ist der gesamte Verein eigentlich immer in Bewegung", so der gelernte Werkzeugmacher. Um Nachwuchs braucht es den Ballettherren indes nicht bange zu werden. Schließlich gibt es für die Nachwuchsförderung auch ein Jugendmännerballett.

Das Sommer- und Lichterfest wird vom 21. bis 23. Juni im Crottendorfer Park gefeiert. Am 22. Juni heißt es dort ab 19.30 Uhr unter anderem Karneval trifft Tanzabend. 22.30 Uhr ist ein Auftritt des Männerballetts geplant.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...