Schock im Tierheim: Sanierung kostet fast eine Million Euro

An dem ehemaligen Schweinestall am Rand der Kreisstadt hat der Zahn der Zeit gewaltig genagt. Es besteht akuter Handlungsbedarf. Doch wo soll dafür das Geld herkommen?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    0
    KerstinBudde
    17.02.2021

    Ich denke, dieses Vorhaben ist nur zu stemmen, wenn Unterstützung aus der Bevölkerung und von Firmen kommt. Ich könnte mir dazu eine Spendenaktion vorstellen.

  • 5
    0
    summerfeeling
    17.02.2021

    Traurig, hoffentlich kann den Tieren bald zu einem schöneren Zuhause verholfen werden.
    Es ist bedauerlich, dass den staatlichen Stellen das Tierwohl nicht so sehr am Herzen liegt, sondern die Gelder lieber in große Unternehmen gesteckt werden.

  • 5
    0
    summerfeeling
    17.02.2021

    Ist schon traurig, hoffentlich findet sich eine Lösung und den Tieren kann bald geholfen werden.
    Das Wohl der Tiere müsste eigentlich dem Staat am Herzen liegen, aber da wird das Geld lieber in großen Mengen in Konzerne gepumpt.