Schüler tragen Protest für mehr Umweltschutz auf die Straße

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Erstmals seit der Corona-Zwangspause hat die "Fridays for Future"- Bewegung wieder zu Demonstrationen aufgerufen. Auch in Annaberg-Buchholz schallten Protestrufe durch die Altstadt.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren
22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Olbernhauer
    29.09.2020

    Als ich in die Schule ging, war CO² noch ein Grubengas, heute wird es zum Treibhausgas!
    Obwohl es weltweit nicht eine Studie gibt die dies belegt.

    Eine neue Pose aus dem Album: ''Gute Demos, schlechte Demos''

    Welcher Partei gehören denn die Organisatoren an?

    Klimaschutz ist auf dem Land nicht durch Demos zu finden, sondern durch tägliches Handeln. Die Biokartoffeln kommen aus dem eigenen Garten und nicht aus Ägypten, die Stachelbeeren vom Strauch und nicht dem Glas, das Fleisch wird selbst vorher gefüttert und nicht in der Mastanlage!

  • 8
    1
    Piepsel
    26.09.2020

    der Herr Klauß aus Aue ist bestimmt umweltfreundlich mit dem Rad gekommen, oder?