Schwibbogen erleuchtet Ort

In Hammerunterwiesenthal begrüßt seit wenigen Tagen der erste Ortsschwibbogen Einheimische und Gäste. Die Idee dazu hatte der Ortschaftsrat, so Vorsteher Toralf Kirsten. Die Hammerunterwiesenthaler wollten ein Wahrzeichen und mehr besinnliche Stimmung verbreiten. Um den 3,5 mal 1,5 Meter großen Bogen finanzieren zu können, ging Kirsten auf Sponsorensuche. Bei der ortsansässigen Firma Geomin stieß er auf offene Ohren. Das Unternehmen habe alle Kosten - eine vierstellige Summe - übernommen. Die Sonderanfertigung wurde bei einem regionalen Schwibbogen-Hersteller nach Motiven von Kunstgewerbe Taulin gefertigt. In zehn Meter Höhe strahlt der Schwibbogen nun an einer Hauswand am Ortseingang. Die offizielle Einweihung werde am 1. Adventswochenende 2021 nachgeholt. (aed)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.