Spielgeräte: Annaberger können online abstimmen

Umfrage im Internet zur Buchholzer Straße läuft noch bis 1. September

Annaberg-Buchholz.

Sie heißen Krach, Häusermeer oder Magnakus: Insgesamt acht Entwürfe von individuellen Spielgeräten mit Bezug zur Stadt, die einmal in der Buchholzer Straße stehen könnten, werden noch bis Samstag im Erzhammer gezeigt. Wie das Rathaus informierte, läuft dazu bis 1. September eine Abstimmung im Internet, bei der jeder seinen Favoriten bestimmen kann. Außerdem ist die Stimmabgabe noch bis zum kommenden Samstag direkt im Erzhammer möglich. Zu besichtigen sind die Modelle täglich zwischen 10 und 18 Uhr im Kleinen Saal des Hauses. Entwickelt haben die Designerstücke Studenten der Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg der Westsächsische Hochschule Zwickau. Die Bewertungen aus der Abstimmung fließen in eine Jurybewertung ein, welche Geräte tatsächlich einmal gebaut werden sollen. Drei von ihnen könnten laut Stadt später auf der neu gestalteten Buchholzer Straße Platz finden. Diese wird voraussichtlich in den Jahren 2019 bis 2021 umfassend saniert.

Doch bis die Spielgeräte tatsächlich kommen, sind noch einige Fragen zu klären. So müsse der Technische Überwachungsverein (Tüv) seine Zustimmung zur Umsetzung der Entwürfe geben und auch die Kosten für die einzelnen Spielgeräte seien entscheidend, hatte Stadtsprecher Matthias Förster "Freie Presse" gesagt. (mit af)

www.annaberg-buchholz.de/ umfrage

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...