Weihnachtsmarkt: Stadt regelt Verkehr

Die letzten Vorbereitungen für den adventlichen Budenzauber in Annaberg-Buchholz laufen. Dieser bringt auch einige Einschränkungen mit sich - besonders an einem Tag.

Annaberg-Buchholz.

Tag um Tag füllt sich der Annaberger mehr und mehr. Der Weihnachtsbaum und die Buden stehen längst, die Händler sind am einräumen. Offiziell los geht das Markttreiben am Freitag, 17 Uhr. Letztmalig für dieses Jahr wird der Annaberger Weihnachtsmarkt dann am Tag vor Heiligabend öffnen. Für diesen Zeitraum hat die Kreisstadt eine Reihe von Regelungen getroffen, um einen reibungslosen Verkehr zu gewährleisten, wie Stadtsprecher Matthias Förster sagt.

Die Große Kirchgasse zwischen Markt und Annenkirche sowie die Südseite des Annaberger Marktes an der Apotheke sind bis zum 27. Dezember gesperrt, die Nord- und Westseite des Marktes bis voraussichtlich 30. Dezember. Aus Sicherheitsgründen erhält die Große Kirchgasse in Höhe des Erzgebirgsmuseums eine feste Zufahrtssperre - ein 16 Tonnen wiegender Anhänger mit Ballast und Weihnachtsdekoration. Für die Geschäfte zwischen Annenkirche und Markt wird Lieferverkehr aus Richtung Kleine Kirchgasse und Mittelgasse zwischen 6 und 11 Uhr sowie von 20 bis 22 Uhr ermöglicht. Auf der Buchholzer Straße läuft der Lieferverkehr wie gewohnt, kündigt Förster an.

Generell sei für Besucher die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel empfehlenswert, rät die Kreisstadt. Autos können auf dem Kätplatz abgestellt werden - den 22. Dezember ausgenommen sogar kostenlos. Montags bis freitags verkehrt in der Woche die Buslinie D zwischen Annaberger Markt und Kätplatz. An den Adventswochenenden steht auf dieser Strecke ein kostenfreier Shuttlebus zur Verfügung. Weitere Parkplätze gibt es unter dem Annaberger Markt, im Parkhaus Altstadt 1 an der B 101, im Parkhaus Altstadt 2 an der Scheibnerstraße und auf dem Großparkplatz im Bereich Wolkensteiner Straße 40, an innerstädtischen Hauptstraßen, auf Karlsplatz und Fleischerplatz sowie auf dem Parkplatz Münzgasse/Frohnauer Gasse. Behindertenparkplätze sind etwa auf dem Oberen Kirchplatz an der Annenkirche, hinter dem Annaberger Rathaus und am Gebäude Klosterstraße 7 ausgewiesen. Wie in den vergangenen Jahren werde für Reisebusse eine zentrale Haltestelle an der Großen Kirchgasse am Bildungszentrum Adam Ries eingerichtet.

Am 22. Dezember geht es noch einmal besonders rund: Dann findet die Große Bergparade statt. Dabei kommt es zu Sperrungen in der gesamten Annaberger Innenstadt. Das betrifft laut Förster die Geyersdorfer Straße aus Richtung B 95, die Wolkensteiner Straße, die Adam-Ries-Straße, die Buchholzer Straße, die Große sowie die Kleine Kirchgasse im Bereich der Annenkirche.

Einen Überblick über Weihnachtsmärkte am kommenden Wochenende lesen Sie auf Seite 12.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...