Wieder im Erzgebirge - mit Kunst im Gepäck

Christian Jacob und Ursèl Ritter zeigen "Variationen auf Papier" im Kunstkeller. Der heutige Berliner kommt aus der Region.

Annaberg-Buchholz.

Es ist seine erste Rückkehr mit einer eigenen Ausstellung ins Erzgebirge: Christian Jacob, der in Cunersdorf aufgewachsen ist, und seine Lebensgefährtin Ursèl Ritter aus Berlin zeigen "Variations on Paper" - Variationen auf Papier - im Annaberger Kunstkeller. Die Verbindung zum gleichnamigen Verein und dessen Vorsitzenden Jörg Seifert besteht schon seit Jahren.

Christian Jacob zeigt etwa Arbeiten mit Marker auf Papier - durch Überschichtungen entstehen dabei Dinge mit ganz eigenen Formen, die ein Eigenleben zu entwickeln scheinen. Das zeigt sich auch in Titeln wie "Lykosbillmalte" oder "Veduyneschmel" - einer Arbeit mit Permanentmarker auf Folie. Doch "Nächtliche Tischgespräche" sind ebenfalls zu sehen - ein großformatiges expressives Werk.

Ursèl Ritter bezeichnet Collagen als ihr wichtigstes Genre, bringt dafür etwa Zeichnungen, Linien, Farben und Fotografie zusammen. Sie schneidet auch Malereistücke aus und setzt sie wieder in ihre Bilder ein. So entstehen kontrastreiche dynamische Werke, die Titel wie "different ways" oder "im movement" tragen. Alles darauf scheint in Bewegung zu sein.

Beide sind Mitglied im Verein Kunstkeller Annaberg und dem Erzgebirge verbunden. Christian Jacob hat hier an der Fachhochschule für angewandte Kunst in Schneeberg Malerei und Grafik studiert, siedelte 1988 nach Westberlin über. Jörg Seifert, der Leiter des Annaberger Kunstkellers, besuchte bei ihm in jungen Jahren einen Zeichenzirkel im Kirchgemeindehaus. In den 1990er-Jahren sei man wieder in Kontakt gekommen und geblieben. Bis heute, wie die nun erste Einzelausstellung des Künstlerpaars zeigt.

Ursèl Ritter und Christian Jacob arbeiten beide freischaffend in Berlin. Die gebürtige Wiesbadenerin hat Kunst und Gesellschaftswissenschaften sowie Malerei und Grafik studiert. Beide schätzen an Berlin, dass es unglaublich viele kulturelle Angebote gebe, was sie inspiziere. Zugleich aber sei es für Künstler nicht einfach, ihre Arbeiten auch ausstellen zu können. Doch viele von ihnen würden sich selbst organisieren, um Orte zu finden, wo das möglich ist.

Die Ausstellung von Ursèl Ritter und Christian Jacob im Annaberger Kunstkeller ist bis 25. Juli zu sehen. Dann endet sie mit einer Finnisage - dafür wird das Künstlerpaar wieder ins Erzgebirge kommen.

Wer die Ausstellung besuchen will, kann sich unter Ruf 03733 42001 anmelden.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.