Ab geht's durch die bunte Röhre

Große Freude bei den Kindergarten- und Hortkindern der "Villa Kunterbunt" in Aue: Am Dienstag konnten sie die neue Hangrutsche in Besitz nehmen. Getestet wurde sie unter anderem von Mathilde, Matti, Ben und Max (von links). Der ursprüngliche Einweihungstermin zum Kindertag am 1. Juni konnte wegen Lieferverzögerungen nicht eingehalten werden. Die Hangrutsche ist eine Eigenleistung des Fördervereins "Villa Kunterbunt": 14.500 Euro wurden ausgegeben und ca. 245 Arbeitsstunden durch Väter, Mütter und Pädagogen der Kindertagesstätte geleistet. Vorhandene Bäume wurden ins Spielgelände einbezogen. Es waren über 20 Väter und Mütter an vier Samstagen im Einsatz, um die Rutsche zusammen zu bauen und zu platzieren, Erdarbeiten zum Legen von Fallschutz zu erledigen, Löcher für Starthaus und Rutsche zu buddeln, Fundamente zu betonieren und Holz mit Öl zu streichen. "Die Arbeiten waren anstrengend, haben aber allen Beteiligten viel Spaß gemacht", sagt Fördervereinsvorsitzender René Reißmann. (gudo)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...