Alkoholisiert aus Verkehr gezogen

Polizei ermittelt gegen dreiAutofahrer

Aue/Zwönitz.

Ordentlich getankt hatten drei Autofahrer, die die Polizei bei Kontrollen aus dem Verkehr gezogen hat. In Zwönitz wurde am Freitag gegen 19.40 Uhr der Fahrer eines Pkw Ford auf der Neuen Straße gestoppt. Ein Atemalkoholtest beim 36-jährigen Fahrzeugführer ergab einen Wert von 1,60 Promille, teilte ein Polizeisprecher mit. Des Weiteren stellten die Beamten den Führerschein sicher und der Mann musste zu einer Blutentnahme. Gegen den deutschen Staatsangehörigen wird wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

1,24 Promille beim Atemalkoholtest wurde bei einem 40-jährigen VW-Fahrer gegen 23.40 Uhr auf der Friedensstraße in Aue festgestellt. Zwei Stunden später hielten die Beamten in Aue erneut einen alkoholisierten Autofahrer an. Diesmal war es ein 39-Jähriger mit einem Pkw Opel, der auf der Wettiner Straße unterwegs war. Laut Mitteilung der Polizei ergab sein Atemalkoholtest einen Wert von 1,62 Promille. Seinen Führerschein konnten die Beamten nicht mehr sicherstellen, da er ihn bereits verloren hatte. Gegen den Fahrzeugführer wird nun nicht nur wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Verkehr ermittelt, sondern der 39-Jährige kassierte weiterhin eine Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (tjm)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.