Berufsschulzentrum bietet digitale Premiere an

Tag der offenen Tür in beiden Einrichtungen läuft erstmals online - Für Interessenten gibt's Videokonferenzen

Schwarzenberg/Schneeberg.

Es ist an der Zeit für die Schulabgänger, sich umzusehen, wohin sie ihr weiterer Bildungsweg führt. Doch vor dem Hintergrund des pandemiebedingten strengen Lockdowns ist das in diesem Jahr für die Absolventen ungleich schwerer als sonst.

Das Berufliches Schulzentrum für Ernährung, Sozialwesen und Wirtschaft, das mit seinen zwei Einrichtungen in Schwarzenberg und Schneeberg solche weiterführende Bildungswege anbietet, wagt am Samstag "den Versuch eines digitalen Tages der offenen Tür", wie Schulleiterin Caterina Martin gegenüber "Freie Presse" erklärt. Weiter sagt sie: "Probieren ist allemal besser, als nichts zu machen."

Für alle Absolventen von Oberschulen der Klassenstufen 9 und 10 bedeutet dies, dass sie sich am Samstag von 9 bis 12 Uhr auf der Homepage der Schule "umsehen" und sich in verschiedene Videokonferenzen einwählen können. Beraten werde in den Chat-Räumen über die einzelnen Fachbereiche und Bildungsgänge von beruflichem Gymnasium über Fachoberschule bis hin zu den Ausbildungen im Bereich Pflege- und Sozialwesen. Natürlich findet jeder auch die ganz allgemeinem Informationen zu den beiden Häusern auf der Seite. "Wir sind gerade dabei, dieses erste digitale Beratungsformat vorzubereiten", sagt Martin. Da für die Videokonferenzen nur ein zeitlich festgesetztes Fenster vorgesehen ist, werde dieses Beratungsangebot am 3. Februar, 15 bis 18 Uhr, nochmals angeboten. "Damit Interessenten auch mehreren Beratungen bewohnen können", heißt es. Anmeldungen sind ebenfalls über die Schulseite möglich. (matu)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.