Blumen bereichern Abschlusskonzert

Die 28. Musikwoche in Stützengrün begann mit Volksliedern und Chorälen. Heute gibt es ein Konzert der Rodewischer Musikschule. Und am Samstag haben Schulkinder ihren großen Auftritt.

Stützengrün.

Für eine Woche bietet der kleine Ort wieder große Musikerlebnisse. Seit Montag ist die 28.Musikwoche in Stützengrün eröffnet. Den Auftakt machten an diesem Abend mit einem Volkslieder- und Choräleblasen die Posaunenchöre aus der Region rund um den Kuhberg. Geleitet wird das Ensemble seit Jahren von Walther Hochmuth. Dabei wurde vor 70 Besuchern auf dem Platz vor dem Gemeindeamt musiziert.

Am gestrigen Abend erklang ein Orgelkonzert in der evangelisch-lutherischen Kirche von Hundshübel, einem Ortsteil von Stützengrün. Als Solistin sollte Anne Viehweger aus dem benachbarten Rodewisch überzeugen.

Für den heutigen Mittwoch ist ein Konzert der Rodewischer Musikschule geplant. Kammer- und Akkordeonorchester, Saxophon-Trio sowie Nachwuchs-Sängerinnen und -Sänger treten dabei ab 19.30 Uhr in der Stützengrüner Kirche "Zur Heiligen Dreifaltigkeit" auf.

Zu selber Zeit und an gleichem Ort heißt es am morgigen Donnerstag "Mit 4 Fagotten um die Welt". Dabei ist das Salamander-Fagott-Quartett aus Leipzig zu hören.

Mit einem gemeinsamen Frühlingsprogramm der Grundschule Stützengrün und der Oberschule Schönheide geht die diesjährige Musikwoche am Sonnabend zu Ende. An diesem Tag haben die Mädchen und Jungen der beiden Gemeinden ab 14 Uhr ihren großen Auftritt in der Schulturnhalle von Stützengrün. Dabei stehen Musik, Theater- und Sport-Darbietungen auf dem Nachmittags-Programm.

Doch nicht nur Musikfreunde sollen auf ihre Kosten kommen. Erstmals wird parallel ein Blumenmarkt veranstaltet. Der Eintritt ist jeweils frei.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...