Bruchbude muss weichen

An gleicher Stelle soll vorerst eine Wiese wachsen

Bad Schlema.

Die Tage des alten Wohngebäudes an der Auer Straße 53 in Bad Schlema sind gezählt. Die Gemeinde will das marode Haus, das erst im vergangenen Jahr notgesichert wurde, noch dieses Jahr abreißen lassen.

An gleicher Stelle soll dann vorerst eine Wiese wachsen. Dem Plan hat nun der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung zugestimmt. Im Juni 2017 hatte der Ort die Immobilie zum symbolischen Kaufpreis von einem Euro erworben, nachdem der Alt-Eigentümer mehreren Aufforderungen zur Sicherung des Hauses nicht nachgekommen war.

Das Gebäude ist in den Augen vieler Leute seit längerem ein Schandfleck, auch wegen seiner prominenten Lage direkt am Ortsausgang nach Schneeberg. (juef)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...