Damit punktet der Schneeberger Weihnachtsmarkt

In wenigen Tagen erstrahlt das Zentrum der Bergstadt wieder im Lichterglanz - Große Bergparade zum Lichtelfest

Schneeberg.

Keine Woche mehr, dann öffnet der Schneeberger Weihnachtsmarkt. Dieses Jahr kommt erstmals das MDR-Radio vorbei und auch sonst wird einiges geboten. Die "Freie Presse" beantwortet die wichtigsten Fragen.

Wann geht es mit dem Weihnachtsmarkt los?

Der Schneeberger Weihnachtsmarkt ist vom 29. November bis zum 22. Dezember täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet, freitags und samstags bis 20 Uhr.

Welche Händler sind da?

In diesem Jahr werden 32 Marktstände aufgestellt. Es gibt unter anderem ein großes kulinarisches Angebot. Es reicht von erzgebirgischem Stollen, Kartoffelkuchen und Weihnachtsgebäck bis hin zu Kaffee und natürlich Glühwein. Die Besucher können zudem russische, finnische, südländische und Tiroler Spezialitäten probieren.

Was wird noch geboten?

Für die Kinder gibt es die Märchen-eisenbahn und ein Karussell. Die Schneeberger Kaue mit dem Bergmann hat wieder ihren Platz am Eingang eingenommen. Die 23 Meter hohe Fichte erstrahlt im Glanz von über 600 Lichtern. Eine Attraktion ist die 10,80 Meter hohe Pyramide mit 33 Figuren.

Wann kommt das Radio?

Am Donnerstag, 5. Dezember, um 17.30 Uhr ist die MDR-Jump-Weihnachtsmarkttour zum ersten Mal auf dem Weihnachtsmarkt. Die musikalischen Gäste sind Jonas Monar, Madeline Juno und Jessica Wahls. Es soll Showeffekte, Überraschungsgäste und Geschenke geben.

Welche Höhepunkte gibt es zum Lichtelfest?

Das Lichtelfest findet am Wochenende, 7. und 8. Dezember statt. Am Samstag, 17 Uhr, ist der Bergaufzug mit der Bergbrüderschaft "Schneeberger Bergparade" und dem Musikkorps der Bergstadt Schneeberg. Am Sonntag gibt es ab 16.30 Uhr die Große Bergparade mit etwa 600 Habitträgern und Bergmusikanten. Im Anschluss findet das Abschlusskonzert auf dem Markt statt. Die Museen und historischen Anlagen der Bergstadt haben geöffnet. An beiden Festtagen finden weitere Konzerte und Programme auf der Bühne am Markt, im Schnorrhaus, in der St. Wolfgangskirche und im Kulturzentrum "Goldne Sonne" statt. Die Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg präsentiert sich mit Mode und offenen Werkstätten.

Was gibt's im Museum?

Das Museum für bergmännische Volkskunst gewährt Einblicke in erzgebirgische Traditionen mit seiner Weihnachtsausstellung: "Außergewöhnliches" - Die Schnitzerei von Adolf Rauscher (1929-2005) aus Großolbersdorf. Diese läuft vom 30. November bis 26. Januar.

Was ist mit dem Glockenspiel?

Das beliebte Glockenspiel aus Meissener Porzellan ist wegen Baumaßnahmen im Rathaus derzeit nicht in Betrieb.

Wo können Besucher parken?

Aufgrund der eingeschränkten Parkmöglichkeiten in der Innenstadt bittet die Stadt Schneeberg alle Besucher, die mit dem Auto kommen, auf dem kostenfreien Platz Unter den Linden zu parken. tjm

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...