Freistaat bezuschusst ehrenamtliche Arbeit

Aue/Schwarzenberg.

Vereine der Region sind aufgerufen, sich am Förderprogramm "Wir für Sachsen" zu beteiligen. Nach Angaben des CDU-Bundestagsabgeordneten Alexander Krauß erhalten ehrenamtliche Helfer so bis zu 40 Euro pro Monat. Voraussetzung sei, dass sie mindestens 20 Stunden im Monat Dienst tun. "Mit der Förderung sollen zum Beispiel Fahrtkosten gedeckt werden", erklärt der Schneeberger. Bislang sei der Erzgebirgskreis die Region mit den meisten geförderten Freiwilligen. Noch bis 31. Oktober besteht für Vereine, Verbände, Kirchen sowie Kommunen die Chance, Anträge einzureichen. Gefördert wird laut Krauß beispielsweise das Engagement in den Bereichen Soziales, Kultur, Sport, Umwelt und Gesellschaft. Antragsunterlagen und weitere Hinweise gibt es im Internet. (kjr) www.freiepresse.de/foerderprogramm

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.