Geschlossene Tore zur Schauköhlerei

Eibenstock.

Wer zum Tag des traditionellen Handwerks am Sonntag die Schauköhlerei in Sosa besuchen wollte, der stand vor verschlossenen Toren. Wie der Vereinsvorsitzende Eckhard Konkol dazu erklärte, habe der Köhlerverein Erzgebirge entschieden, nicht zu öffnen, weil man nicht in der Lage gewesen sei, die Hygieneauflagen im Zusammenhang mit dem Corona-Infektionsgeschehen umzusetzen. Geplant waren Vorführungen zur traditionellen Köhlerei. Ebenfalls geschlossen hatte der Köhlerei-Imbiss. Der Sosaer Ortsvorsteher Tobias Unger versichert allerdings, dass dieser über die Herbstferien jeweils von Montag bis Donnerstag sowie an den Wochenenden geöffnet habe. Ende Oktober geht der Köhlerverein in die Winterpause, der Imbiss macht dann auch Pause, will aber wieder öffnen, sobald der neue Meiler steht. (ike)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.