Kastanie ersetzt getötete Eiche

Auf dem St. Blasius Friedhof in Zwönitz hat am Donnerstag eine traurige Geschichte ein versöhnliches Ende bekommen. Die Landschaftsgärtner Michael Thierfelder und Beatrice Schnell haben eine junge Rosskastanie gepflanzt, welche eine vor zwei Jahren mutwillig zerstörte 100-jährige Eiche ersetzen soll. Der Täter, der nie ermittelt wurde, hatte die Wurzeln des alten Baumes zerhackt, seine Rinde beschädigt sowie den Boden mit Öl und Diesel vergiftet. Die Eiche musste gefällt werden. "Unsere neue Kastanie ist rotblühend und eine Bienenweide", sagte Uwe Schettler von der Kirchgemeinde St. Blasius. "Der Natur wurde Genüge getan." (mu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...