Klöppel von Friedensglocke auf Vordermann gebracht

Satte 80 Kilogramm wiegt der schmiedeeiserne Klöppel der Friedensglocke auf dem Fichtelberg. Diese Last mussten kürzlich Andy Reinwarth (v. l.) und Kevin Böttcher stemmen. Es galt, den runderneuerten Klöppel wieder an seine Position in die Glocke zu hieven. Zuvor war er abgeschliffen und neu lackiert worden. Auch das aus drei Lagen bestehende Hangleder (Foto rechts) wurde erneuert: Die innere Lage hatte sich abgenutzt. Alle drei Jahre wird der Klöppel an der höchstgelegenen Großglocke Deutschlands gewartet. Ihn aus- oder einzubauen, dauert rund eine halbe Stunde. Zu hören ist die Friedensglocke unter anderem an Sonn- und Feiertagen um 16 Uhr. (pauls)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.