Laden schließt nach über 50 Jahren

Bislang kein Nachfolger für Optiker in Schönheide

Schönheide.

In Schönheide geht am morgigen Freitag eine Ära zu Ende: Das 1965 von Joachim Zöbisch eröffnete Optiker-Geschäft in der Hauptstraße 68 öffnet zum letzten Mal. Schwierigkeiten in der personellen Besetzung und daraus folgend zurückgehende Umsätze nennt Holger Zöbisch, heute Inhaber des gleichnamigen Optiker-Geschäfts mit einer weiteren Filiale unter dem Namen "Kreativoptik" in Auerbach, als Gründe für die Schließung. Gern würde er das Geschäft in Schönheide an einen Nachfolger übergeben, die Suche danach ist bislang allerdings ergebnislos geblieben. "Ich werde mich in Zukunft auf die Filiale in Auerbach konzentrieren", sagt der Optikermeister und wirbt bei den Kunden, die bislang nach Schönheide kamen, dafür, den Weg nach Auerbach nicht zu scheuen. "Der Schritt fällt uns wirklich nicht leicht, aber zwei Filialen zu betreuen, ist mir nicht möglich." Für die Treue ist er den vielen langjährigen Kunden in Schönheide dankbar. (ike)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...