Mehr Geld für den Altbergbau

Erzgebirge.

Für die Sanierung von Altbergbau-Schadstellen plant der Freistaat Sachsen in den kommenden beiden Jahren jeweils 14,3 Millionen Euro im Landeshaushalt ein. "In diesem Jahr waren es nur 4,3 Millionen Euro, wodurch der Finanzminister Geld nachschießen musste", sagte CDU-Bundestagsabgeordneter Alexander Krauß. Gerade für das Erzgebirge sei die Beseitigung von Bergschäden aus dem Mittelalter sehr wichtig. Im vergangenen Jahr seien 113 neue Schadstellen gemeldet worden, davon allein 45 im Erzgebirgskreis. Krauß dankte dem Landtagsabgeordneten Eric Dietrich (CDU) für sein Engagement zur Aufstockung der Gelder. Dietrich hatte im Sommer Sachsens Finanzminister Hartmut Vorjohann (CDU) zu einem Vor-Ort-Besuch in Schneeberg eingeladen. (fp)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.