Nach Messerangriff bei Weihnachtsfeier in Kirchgemeinde: Opfer fühlt keinen Hass

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der 51-Jährige, der bei einer Weihnachtsfeier in einer Auer Kirchgemeinde verletzt wurde, ist noch immer im Krankenhaus. Wie geht es ihm?


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

66 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 15
    0
    OlafF
    31.12.2019

    Respekt vor dem konsequenten Eingreifen von Herrn Weller und ,dass er trotz aller Konsequemzen den Gedanken der Weihnacht und seine Überzeugung nicht aufgegeben hat. Gute Besserung!

  • 32
    0
    quatschkopf
    31.12.2019

    Alles gute Mike.
    Hallelujah!

  • 42
    12
    steph58
    31.12.2019

    Ich kann nicht verstehen, wer hier den Daumen senkt. Nicht Hass macht die Menschen frei, sondern Vergebung!

  • 40
    7
    ChWtr
    31.12.2019

    Vor Mike Weller kann man nur den Hut ziehen, Respekt! Nächstenliebe ist ein großes Wort. Alles Gute.

  • 41
    9
    JochenV
    31.12.2019

    Hochachtung für Mike Weller !

  • 41
    19
    gelöschter Nutzer
    31.12.2019

    Ich wüns he Herrn Weller und seiner Familie alles Gute. Hoffentlich stößt das, was er zu sagen hat, nicht auf taube Ohren.