Nach Messerangriff bei Weihnachtsfeier in Kirchgemeinde: Opfer fühlt keinen Hass

Der 51-Jährige, der bei einer Weihnachtsfeier in einer Auer Kirchgemeinde verletzt wurde, ist noch immer im Krankenhaus. Wie geht es ihm?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

6Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 15
    0
    OlafF
    31.12.2019

    Respekt vor dem konsequenten Eingreifen von Herrn Weller und ,dass er trotz aller Konsequemzen den Gedanken der Weihnacht und seine Überzeugung nicht aufgegeben hat. Gute Besserung!

  • 32
    0
    quatschkopf
    31.12.2019

    Alles gute Mike.
    Hallelujah!

  • 42
    12
    steph58
    31.12.2019

    Ich kann nicht verstehen, wer hier den Daumen senkt. Nicht Hass macht die Menschen frei, sondern Vergebung!

  • 40
    7
    ChWtr
    31.12.2019

    Vor Mike Weller kann man nur den Hut ziehen, Respekt! Nächstenliebe ist ein großes Wort. Alles Gute.

  • 41
    9
    JochenV
    31.12.2019

    Hochachtung für Mike Weller !

  • 41
    19
    Distelblüte
    31.12.2019

    Ich wüns he Herrn Weller und seiner Familie alles Gute. Hoffentlich stößt das, was er zu sagen hat, nicht auf taube Ohren.