Orgel trifft Trompete

Sie sind ein gut aufeinander eingespieltes Team: Kantor Ralf Schädlich und Trompeter Andreas Ebert. Das war zum Konzert am gestrigen Reformationstag in Schönheides Martin-Luther Kirche hörbar. Seit zehn Jahren konzertieren die beiden regelmäßig gemeinsam. Gleich zu Beginn spielte der Falkensteiner Musikpädagoge Ebert seine besondere Vorliebe zur Piccolo-Trompete aus: Torellis Sonata a 5 und die Suite D-Dur von Jeremiah Clarke füllten das Gotteshaus mit strahlendem Klang. Abwechslung brachten Orgel-Soli des Schönheider Kirchenmusikers Schädlich. Mit dem Übergang der Komponisten von Barock zur Romantik änderte sich noch einmal das Klangbild. Ebert griff zu einem kleinen Jagdhorn, um die Suite gothique von Leon Boellmann zu interpretieren. 80 Zuhörer lauschten dem letzten Konzert fürs Jahr 2019 aus der Reihe "Orgel trifft ..." in Schönheide. (riul)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...