Rechte Szene im Erzgebirge gewachsen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der Verfassungsschutz hat 2019 mehr Rechtsextremisten im hiesigen Landkreis gezählt. Zudem wurden 120 Straftaten festgestellt. Auch bei den Wahlen gab es Besonderheiten.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

99 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    2
    AliceAndreas
    12.02.2021

    @Schachter87

    Ja Sie haben Recht (wobei der Artikel inzwischen durchaus inzwischen geändert sein könnte).

    Jetzt steht dort : Straftaten Rechts 120, Gewalttaten 2. Straftaten Links 24, Gewalttaten keine Angabe.

    Straftaten der beiden Gruppen lassen sich allerdings schwer vergleichen, weil es für Rechts einfach viel mehr Strafbestände gibt ... Arm beim Grüßen, falsche CD im Auto, falschen Tattoo auf der Haut, usw.

  • 3
    2
    Schachter87
    11.02.2021

    @AliceAndreas
    Wo steht hier was von Gewalttaten? Dort stehen 120 STRAFtaten von rechter Seite und 24 von linker Seite gegenüber. Bedauerlich sind beide Zahlen, dennoch wird schon klar, dass es ein Problem am rechten Rand in unserer Heimat gibt. Was ebenfalls bedauerlich ist.

  • 5
    7
    wolleditt
    11.02.2021

    Ursache und Wirkung wird hier nicht beleuchtet, das Phänomen gab es schon einmal in Deutschland! Man erinnere sich an die Reichstagswahlen 1932/33 das Ergebnis kennen wir. Hitler wurde Reichskanzler und am 1.9.1939 begann der 2.Weltkrieg. Soziale Unzufriedenheit gepaart mit einer Politik die am Bürger vorbei regiert bringt ein solches Ergebnis wie im Artikel beschrieben. Und eine solche Situation haben wir heute auch wieder, siehe die letzten Wahlen. Dabei kamen ähnliche Ergebnisse wie in den Dreißigern heraus. Das Land ist gespalten und nicht erst durch eine bewachte Grenze sondern einer Politik die am Bürger vorbei geht. Letztendlich waren es die Herrschenden die zu Kreuzzügen egal gegen wem aufgerufen haben und nicht das Werktätige Volk!

  • 9
    5
    Maresch
    11.02.2021

    @User98765. Der Artikel erwähnt Corona-Leugner mit keinem Wort. Aber gut, dass Sie die Realität trotzdem angesprochen haben.

  • 10
    12
    Hinterfragt
    11.02.2021

    Nun @AliceAndreas; wenn's gegen die AfD geht, ist das doch OK ...

    *Sarkasmus AUS*

  • 20
    2
    Cornholio
    11.02.2021

    @User98765 Aus meiner Sicht werden im Artikel insbesondere nüchtern die Fakten dargelegt. Es sollte schon möglich sein, potenzielle radikale "Gefahren" (von rechts und links, Verschwörungstheoretiker usw.) auf der Basis von Zahlen zu veranschaulichen, um Ursachen und ggf. Lösungen zu eruieren. Das Problem totschweigen und den Kopf in den Sand stecken sind jedenfalls keine Optionen.

  • 20
    12
    AliceAndreas
    11.02.2021

    Für all diejenigen, die den Bericht nicht zu Ende gelesen haben - Rechte Gewalttaten 2 ... Linke Gewalttaten 24

  • 20
    13
    Kastenfrosch
    11.02.2021

    User98765: Verstehe ich Sie richtig? Sie wünschen sich, dass solche Berichte unterlassen werden, und man nicht von extremistischen Umtrieben erfährt? Mit welchem Ziel? Um den schönen Schein zu wahren? Damit solche Gruppen und Personen sich ungestört austoben können? Beides?

  • 27
    25
    User98765
    11.02.2021

    Im Erzgebirge gibt es nur Corona Leugner und Rechtsradikale, genau dieses Bild wird mit solchen Artikeln befeuert......