Sachsens Beste tanzen in Schneeberg

64 Tanzpaare haben am Samstag in der Goldnen Sonne um 13 Pokale gekämpft. Bei den Wettkämpfen der höchsten Leistungsklassen konnte das Publikum nicht nur zuschauen, sondern auch selbst das Parkett erobern.

Schneeberg.

Einen wichtigen Rat haben die rund 80 Zuschauer beim Tanzturnier und Ballabend des Tanzzentrums Eleganz Schneeberg gleich zum Start von Turnierleiter Gunnar Lippmann bekommen: Wer tanzen will, sollte nicht lange zögern, weil die Tanzzeiten fürs Publikum eher knapp bemessen sind. Diesen Tipp haben die schick gekleideten Gäste beherzigt. Schnell haben knapp ein Dutzend Paare das Tanzbein geschwungen. Schon zwei, drei Lieder später galt es, den ganz großen Könnern zu weichen.

Ausgetragen wurde an diesem Tag nämlich die Landesmeisterschaft der Senioren bei den Standardtänzen. 64 Paare in drei Altersklassen und fünf Wertungsklassen haben um den Landesmeistertitel und insgesamt 13 Pokale gekämpft. Innerhalb des Ballabends wurden die Wettkämpfe der höchsten Leistungsklassen ausgetragen. Aus der Bezeichnung "Senioren" spricht dabei keinesfalls Zweitklassigkeit. Im Gegenteil, versicherte Lippmann: "Hier sehen Sie die Crème de la Crème." Ein Urteil, welches Ullrik Meinhold, Vereinschef des Tanzzentrums Eleganz bestätigt: "Die Senioren sind in diesem Sport nicht die Alten, sondern die Tänzer mit der größten Erfahrung. Deshalb wird in dieser Klasse sehr eindrucksvoller Tanzsport gezeigt."

Das Publikum zeigte sich begeistert. "Jedes Tanzturnier ist schön. Eine Landesmeisterschaft ist aber sehr hochwertig. Das ist etwas für Augen und Herz. Und dass man das hier mit Live-Musik austrägt, ist etwas ganz Besonderes", sagte etwa Marina Lippmann aus Chemnitz.

Für Turniertanz ist nicht jede Band geeignet, denn Rhythmus und Geschwindigkeit der klassischen Tänze müssen exakt eingehalten werden. Ullrik Meinhold: "Mit Happy Feeling aus Plauen haben wir ei-

ne der wenigen Bands, die das kann." Auf dem Programm standen langsamer Walzer, Wiener Walzer, Slowfox, Quickstep und Tango.

Der vor sechs Jahren gegründete Schneeberger Verein hatte bereits zum zweiten Mal eine Landesmeisterschaft in die Stadt geholt. Keine Selbstverständlichkeit, wie Meinhold betont: "Wir haben derzeit 28 Mitglieder, aber kein lizenziertes Turnierpaar. Die Ausrichtung in Schneeberg ist für uns Ehre und Herausforderung gleichermaßen."

Wer schnell vom Zuschauermodus in den Tanzmodus umgeschaltet hat, konnte an dem Abend übrigens trotz des Wettbewerbs etliche Tanzrunden drehen. Die Veranstaltung zog sich fünf Stunden hin, ehe kurz vor Mitternacht die letzten Sieger feststanden.

Ergebnisse (Auszug) Gewinner des Silberstrompokals der Stadtwerke Schneeberg sind Erik Heyden/Julia Luckow vom TSC Excelsior Dresden, die in der Klasse Senioren I S auch den Titel als Sachsenmeister abgeräumt haben. Sachsenmeister Senioren III S: Eckhard Thierfelder/Sylvia Deumer, TC Rot-Weiß Leipzig. Sachsenmeister Senioren IV S: Marius Torka/Dr. Barbara Torka, TC Rot-Weiß Leipzig. Sachsenmeister Senioren I A: Volker Hoschke/Anja Munk, Tanzsportclub Leipzig. Sachsenmeister Senioren III A: Stefan Ulrich/Simone Rothe, TC Grün-Gold Görlitz. Sachsenmeister Senioren IV A: Heinrich Tebel/Hana Tebel, TC Grün-Gold Görlitz.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...