So bewerten Gäste den Weihnachtsmarkt

Ein Radiomoderator hat in Schneeberg 100Besucher befragt. Diese vergaben etwa Noten für Service, Atmosphäre und Preis-Leistung. Das Ergebnis fällt gemischt aus.

Schneeberg.

28 Weihnachtsmärkte in 28 Tagen: MDR-Moderator Silvio Zschage hat am Donnerstag den Weihnachtsmarkt in Schneeberg mit 35 Ständen getestet. Insgesamt 100 Besucher wurden befragt und durften ihre Bewertung geben. Nach der Auswertung wurde die Note 2,2 errechnet. Damit liegt Schneeberg im Mittelfeld.

Unter den befragten Besuchern waren auch Sophia Klotzsche und Mandy Lesche. Die beiden Dresdnerinnen bewerteten den Markt insgesamt als gut. "Wir legen sehr viel Wert auf eine weihnachtliche Atmosphäre", sagt Sophia Klotzsche. Seit sieben Jahren gehen die beiden Freundinnen in der Adventszeit auf verschiedene Märkte im Freistaat. "Diesmal besuchen wir Schneeberg. Allerdings hätten wir uns den Markt etwas größer gewünscht. Aber es gibt auch noch Geschäfte drum herum", ergänzt Mandy Lesche.

Für Silvio Zschage ist nicht die Größe des Weihnachtsmarktes ausschlaggebend: "Wir bewerten Weihnachtsatmosphäre, Unterhaltungswert, Preis-Leistung und Service." Bei der Atmosphäre punkten beispielsweise die Städte, deren Buden weihnachtlich geschmückt sind und wo weihnachtliche Musik gespielt wird. Beim Unterhaltungswert schaut der Moderator beispielsweise, welche Angebote es auch für Kinder gibt, denn die Märkte werden nach ihrer Familienfreundlichkeit bewertet. "Typisch ist meist ein Kinderkarussell. Schöner ist, wenn es zum Beispiel noch eine Bastel-, Drechsel- oder Backstube gibt." Damit konnte unter anderem der Annaberger Weihnachtsmarkt punkten, der derzeit in der Gunst der Besucher mit der Note 1,3 ganz vorn liegt. Wichtig ist dem Moderator neben dem Preis-Leistungsverhältnis, der Service auf dem Markt. "Früher waren häufig die Toiletten nicht ausgeschildert, weil man meinte die Leute wüssten, wo sie sind. Das hat sich geändert." Allerdings vermisste Silvio Zschage an der Bühne eine Information, wann das Programm beginnt. Niemand könne von den Besuchern verlangen, dass sie im Internet nachschauen. Aus Erfahrung weiß Silvio Zschage: "Die Benotungen werden in den Orten oft sehr emotional diskutiert. Besonders freut uns dann natürlich, wenn konkrete Kritik der Besucher etwas bewirkt und beim nächsten Mal manches verbessert wird."

Über die Ergebnisse des Markttests in Schneeberg berichtet "Freie Presse" im Detail in der Samstagausgabe.

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    0
    sunger
    13.12.2019

    Hallo Guten Morgen,
    das Programm ist neben der Bühne an einem Schilderhäuschen mehrfach groß ausgeschildert. (A1 Format)
    Heidi Schmidt
    Mitorganisator
    Schneeberger Weihnachtsmarkt



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...