Spatenstich an Auer Hakenkrümme

Aue.

Mit zwei Jahren Verspätung beginnt die Wismut mit der Sanierung der ehemaligen Industriellen Absetzanlage an der Hakenkrümme in Aue. Am Dienstag soll der erste Spatenstich unter Beteiligung der Öffentlichkeit erfolgen. Wer sich dafür interessiert, kann vorbeikommen, an einer Ortsbegehung teilnehmen und den Mitarbeitern der Wismut, ihrer Projektpartner und der beteiligten Behörden Fragen stellen, teilte Manfred Speer, Abteilungsleiter Wismut-Altstandorte, mit. Beginn ist 13 Uhr, festes Schuhwerk ist erforderlich, geparkt werden soll im Bereich der Badstraße vor der Bahnbrücke. Auf dem Gelände lagern Schlacke, Abraum, Asche, Bauschutt, Hausmüll und radioaktiver Schlamm. Die Sanierung kostet mehr als 4,5 Millionen Euro. (mu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...