Stadtwerke nehmen Eichert in den Fokus

Aue.

Für den Eichert in Aue wollen die Stadtwerke Aue-Bad Schlema eine Art Zukunftsplan erarbeiten lassen, konkret ein energetisches Quartierskonzept. Damit soll das Wohngebiet grüner und attraktiver werden. Nun ist für das Projekt der Auftakt erfolgt, wie die Stadtverwaltung berichtet. Als erster Schritt wird der Eichert dabei in den kommenden Monaten gemeinsam mit der Firma Tilla analysiert und etwa die städtebauliche sowie soziale Situation erfasst. Bis März 2020 soll das fertige Quartierskonzept dann stehen. Daraus könnten sich im Anschluss Investitionsprojekte ableiten lassen, etwa der Ausbau der zentralen Wärmeversorgung, eine bessere Versorgung mit schnellem Internet und die Errichtung von Stromtankstellen für Elektroautos. Ziel ist es laut Stadtwerke, einer Überalterung des Eicherts entgegenzuwirken und das Viertel attraktiver für jüngere Menschen zu machen. Derzeit ist gut die Hälfte der Bewohner in dem Wohngebiet älter als 65 Jahre; die Leerstandsquote beträgt 19 Prozent. Laut Stadtwerke sollen die Bewohner an dem Projekt beteiligt werden. (juef)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...