Stereoact räumen zwei Preise ab

Düsseldorf/Annaberg.

Rico Einenkel und Sebastian Seidel alias Stereoact haben beim Branchentreff der DJ-Hitparade zwei Preise abgesahnt. Wie das DJ-Duo aus dem Erzgebirge über die sozialen Netzwerke bekannt gab, erhielten sie einen Award in Gold als beste Remixer des Jahres 2019 und einen Award für mehr als 50 Wochen in den Charts. "Damit hätten wir nicht gerechnet", so die Erzgebirger nach dem Branchentreff mit Uwe Hübner. Der ehemalige ZDF-Hitparadenmoderator scharrt einmal im Jahr alle um sich, die im Schlagermusik-Geschäft Rang und Namen haben. Mehr als 1000 Leute waren vorige Woche in Düsseldorf zusammengekommen. Dabei sein darf nur, wer eine Einladung erhält. Dabei werden auch Ehrungen vergeben. Und zwei davon holte Stereoact ins Erzgebirge. Die DJs veröffentlichten erst vor wenigen Tagen ihre neue Single "Ja, nein, vielleicht" mit Vanessa Mai. (aed)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...