Urteil zu Angriff: Kritik teils revidiert

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der Richterspruch zu dem Messerangriff in Aue hatte Widerspruch ausgelöst. Dem schloss sich auch der Stiefvater des Opfers an. Nun sieht er die Sache etwas anders.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren
44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    3
    Malleo
    29.07.2020

    CP
    Gesellschaft voranbringen?
    Womit?
    Kleines Beispiel für Sie zum Begreifen.
    In den 70 ern war Südkorea ärmer als der Sudan.
    Heute kommen aus Asien Spitzenprodukte, aus dem Sudan jene Fachkräfte, die diese Gesellschaft nach vorn bringen.
    Auf Beispiele verzichte ich bewußt.

  • 11
    4
    Urlaub2020
    29.07.2020

    Die Gefahr für Deutschland zählt wohl nicht Nun wundern wir uns nicht mehr........

  • 10
    9
    HEIMAT2021
    29.07.2020

    Bitte?... Unsere Gesellschaft voranbringen? Welche Brille haben denn Sie auf....

  • 13
    5
    CPärchen
    29.07.2020

    Ich setze auf das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Es tut mir Leid, aber ich habe überhaupt kein Verständnis für diese zwei und meiner Meinung nach hindern diese Täter das Wohlwollen für Flüchtlinge, die sich hier wirklich integrieren wollen und unsere Gesellschaft voranbringen.